Das GaunerDuo

Seit Beginn der Schöpfung gibt es Gutes und Böses, Schönes und Ekelhaftes. In der Tier- und Pflanzenwelt spricht man dabei vom "natürlichsten auf der Welt", beim Menschen sieht das etwas anders aus. Vom Grunde her gehört der Mensch zu der guten Spezies; so sollte es jedenfalls sein.

Hunger, Gier, Neid und Machtgehabe (um nur einige schlechte Eigenschaften zu nennen), trieben den Menschen jedoch hin zum Bösen. Dies zeigte sich früher bis hin in die Gegenwart in einer gewissen Art von Unkorrektheit, um es einmal ganz milde auszudrücken. Vom schlechten Gedanken über Kavaliersdelikte und Kleinkriminalität und leider bis hin zu Mord und Terror. Hierzu gehören aber auch Täuschung und Betrug die, ob strafbar oder nicht, auch im politischen Leben weltweit zu finden sind.

Ein ganz aktuelles Beispiel hierfür zeigte sich nach der Bundestagswahl in Deutschland am 24. September 2017. Das sogenannte "GaunerDuo",  das hohe Positionen in Partei und Landtagen bekleidet und ein Teil des Duos sogar den Einzug in den "Reichstag" schaffte, kündigte die Mitwirkung in ihren Fraktionen und der Partei der Sie angehören auf.

Egal was die Beiden zu dieser Vorgehensweise trieb, es ist Täuschung und Betrug gegenüber den eigenen Leuten, die sich im Wahlkampf für Sie den Allerwertesten aufrissen und, und das finde ich viel schlimmer, es ist Täuschung und Betrug vor den Wählern die Ihnen ihre Stimmen gaben. Auch wenn unsere Gesetze für diese Art von Kriminalität keine Verurteilung vorsehen, so muss es zumindest erlaubt sein, diesem Duo einen sehr schlechten Charakter zu bescheinigen. Mögen Sie dafür politisch geächtet werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0